DJK-Jubiläumsveranstaltung und FICEP/FISEC Games 2020 sind abgesagtDJK-Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen des DJK- Sportverbands ist abgesagt

Der DJK-Sportverband reagiert damit auf die Empfehlung, alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucher*innen abzusagen. Grundlage für die mit den Veranstaltern abgestimmte Absage ist die aktuelle Beurteilung der Corona-Lage unter Berücksichtigung der vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Liste von Risikofaktoren.

Die Festveranstaltung zum Jubiläum des DJK-Sportverbands am 16. Mai 2020 in Würzburg ist abgesagt. Eine Verlegung ist nicht vorgesehen. Hintergrund ist die zunehmende Verbreitung des neuartigen Coronavirus Covid 19. Die Festveranstaltung ist für den DJK-Sportverband mit mehr als 1000 Teilnehmenden bundesweit von herausragender Bedeutung, weshalb der Verband eine Risikoanalyse auf Grundlage von Vorlagen des Robert-Koch-Instituts (RKI) durchgeführt hat.

„Als Ausrichter einer Großveranstaltung sehen wir uns in der Verantwortung, einerseits die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und andererseits einem eventuellen wirtschaftlichen Schaden der Teilnehmenden entgegenzuwirken. So blicken wir schweren Herzens auf die jetzt notwendig gewordene Absage unserer Jubiläumsveranstaltung. In unserer mittlerweile 100-jährigen Geschichte hat die DJK noch keine vergleichbare Situation erlebt. Die Absage tut uns sehr leid … und bitten um Verständnis für unsere Entscheidung“, sagt Elsbeth Beha, Präsidentin des DJK- Sportverbands.

Die Jubiläumswallfahrt in Bamberg vom 3. bis 4. Oktober soll nach derzeitigem Planungsstand stattfinden, falls sich die gesundheitliche Risikolage bis dahin bessert.

FICEP/FISEC Games 2020 in Duisburg sind abgesagt

Die FICEP/FISEC Games des Dachverbandes der katholischen Sportverbände Europas, FICEP (Fédération Internationale Catholique d‘Education Physique et Sportive), die vom 16. – 22. Juli 2020 in Duisburg geplant waren und bei denen der DJK-Sportverband in seinem Jubiläumsjahr als Ausrichter fungiert, finden ebenfalls nicht statt. Der DJK- Sportverband, der Präsident der FICEP, Gerhard Hauer und Lies Janssen, Präsidentin der Partnerorganisation FISEC, (Féderation Internationale Sportive de l’Enseignement Catholique) bedauern dies sehr, sehen aber angesichts der derzeitigen Bedrohung keine Alternative.

Zwar ist die sportliche Großveranstaltung mit über 1200 internationalen Gästen und Teilnehmenden erst im Sommer geplant, die jungen Sportler*innen aus 17 beteiligten Ländern weltweit, darunter auch aus Krisengebieten, müssen jedoch schon jetzt ihre Flüge buchen und sich für eine Teilnahme anmelden. Aufgrund der zu erwartenden unklaren Rückreiseoptionen beziehungsweise Quarantänerisiken wird von der Veranstaltung abgesehen.

Alexandra Schüttler, Pressesprecherin DJK-Sportverband