Corona betrifft uns alleVergangene Woche haben wir den 30. DJK-Diözesanverbandstages 2020 in Ensheim abgesagt, nun streichen wir die Jubiläumsfahrt nach Würzburg im Mai, gerade eben werden die FICEP/FISEC Games im Juli 2020 sind abgesagt. Das Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm und schränkt unsere Kontaktmöglichkeiten ein.

Da täglich neue Nachrichten über Entwicklungen, Ausbreitung des Virus und medizinischen Verhaltenshinweisen auf uns eindringen, können wir keine Prognosen abgeben, wie es weiter gehen wird in der Verbandsarbeit im DJK-Sportverband. Die meisten Veranstaltungen in der nahen Zukunft werden nicht nur bei uns, sondern auch in den DJK-Vereinen gestrichen und eventuell nachgeholt. Wir werden hier auf der Homepage darüber informieren. Bitte informieren Sie sich in den einschlägigen Medien und fallen Sie nicht Fake news zum Opfer.

Fake-News sind gefälschte Nachrichten. Mit reißerischen Schlagzeilen, gefälschten Bildern und Behauptungen werden so Lügen und Propaganda verbreitet. Fake News erwecken den Eindruck, dass es sich um echte Nachrichten handelt. Menschen werden manipuliert. Bei Zweifel an der Echtheit der Nachricht: Lieber nicht liken und verbreiten.

Vier Schritte können helfen: genau hinsehen, selber denken, kritisch lesen und Quellen prüfen. Echte Nachrichten kommen aus zuverlässigen Quellen. Wenn andere Medien diese Nachricht nicht verbreiten, besteht Anlass, an der Richtigkeit der Nachricht zu zweifeln.

Im ersten Johannesbrief heißt es: Traut nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind (1 Joh 4,1). Paulus rät im Thessalonicherbrief: Prüft alles, das Gute behaltet (1 Thess 5, 21). Diese Prüfung ist notwendig, weil nicht alles, was uns gut scheint, auch wirklich gut ist. Gern wird Wahres mit Falschem vermischt, um die Sache schwer durchschaubar zu machen.

Es ist nicht leicht, Täuschungen aufzudecken, gerade weil sie uns mit scheinbar guten Absichten begegnen. Der Mensch ist irrtumsfähig und der geistigen Verwirrung in der Welt ausgesetzt. Es bedarf deshalb sorgsamer Prüfung – gerade jetzt in Zeiten der Bedrohung durch Corona. Und wie wir in der jüngsten Vergangenheit gelernt haben, nutzen gern populistische Gruppen diese und andere Bedrohungen und Ereignisse aus, um ihre krude Propaganda zu verbreiten statt Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Toleranz zu predigen.

Über die Entwicklung in unserem Bistum wird tagesaktuell berichtet auf der Homepage, der Sie vertrauen können:

https://www.bistum-speyer.de/