9. Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-PfalzIn Rheinland-Pfalz tritt nächsten Mittwoch (10. Juni) die Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft. Nun dürfen auch Hallenbäder, Wellnessbäder und Saunen unter Auflagen wieder geöffnet werden. In kontaktfreien Sportarten ist sogar wieder Wettkampbetrieb möglich. Auch Zuschauer können nun im Rahmen der allgemeinen Regelungen zu Veranstaltungen erlaubt werden.

Trainingsformen mit Mannschaftsspielcharakter oder gar Körperkontakt sind weiter nicht erlaubt. Allerdings kann jetzt auch eine größere Anzahl von Personen gleichzeitig trainieren. Wichtig bleiben hier die Abstandsregeln: allgemein mindestens 1,5 m, bei intensiveren Indoor-Aktivitäten mindestens 3m Abstand. Für den Innenbereich gilt zusätzlich 10-qm-Regel sowie ausreichendes Lüften. Hinzu kommen die Maßnahmen für einen geregelten Zugang zur Sportanlage sowie die Erfüllung der Hygienekonzepte im sanitären Bereich.

Die wichtigsten Regeln für den Sport ab 10. Juni im Überblick:

  • Auch Wettkampfbetrieb in kontaktfreien Sportarten, bei denen das Abstandsgebot eingehalten werden kann, ist wieder möglich.
  • In Schwimmbädern sowie bei der sportlichen Betätigung in geschlossenen Räumen gilt die Personenbegrenzung von einer Person pro 10 qm.
  • Sofern wegen der Art der sportlichen Betätigung, insbesondere in geschlossenen Räumen, mit einem verstärkten Aerosolausstoß zu rechnen ist, soll der Mindestabstand zwischen Personen auf 3 m verdoppelt werden.
  • Wenn Zuschauer zugelassen werden, so gelten die allgemeinen Hygienekonzepte für Veranstaltungen.

Aktuelle Verordnung und Hygienekonzepte:

Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (gültig ab 10. Juni)

Hygienekonzept für den Sport auf Außenanlagen

Hygienekonzept für den Sport im Innenbereich

Hygienekonzept für Fitnessstudios  

Hygienekonzept für Veranstaltungen mit Zuschauern auf Außenanlagen

Hygienekonzept für Veranstaltungen mit Zuschauern im Innenbereich

 

Sportartspezifische Empfehlungen der Sportfachverbände