DJK Bundesmeisterschaften Boule, Tennis und Beach-Tennis in Saarburg100 Jahre DJK-Sportverband „Sein Bestes geben“
DJK-Bundesmeisterschaften im Tennis, Beachtennis und Boule in Saarburg
Es stimmte alles bei den DJK-Bundesmeisterschaften im Tennis, Beachtennis und Boule, die vom TC Schwarz-Weiß DJK Saarburg ausgerichtet wurden. Viel Lob für den Ausrichter, die tolle Atmosphäre, die fairen sportlichen Wettkämpfe, gab es für die dreitägige Veranstaltung an der Saar.

Mit viel Herzblut und Engagement hatte sich das Team um den Vorsitzenden Manfred Clemens der Herausforderung gestellt und in Coronazeiten eine besondere Veranstaltung für die DJK umgesetzt. Für die 70 Boulespieler*innen und 60 Tennis- und Beachtennisspieler*innen war es eine fantastische Möglichkeit sich einmal wieder sportlich zu begegnen. Die unterschiedlichen Siegerteams der DJK Delbrück, der DJK Betzdorf, des DJK TZ Sulzbach, der DJK Ochtendung und des TC Schwarz-Weiß DJK Saarburg konnten sich über den Gewinn der DJK-Bundesmeisterschaft freuen.

In ihren Grußworten griffen der Schirmherr Elmar Heggen (RTL-Vorstand), Johannes Kölling (Beigeordneter der Stadt Saarburg), Monika Bertram (DJK-Bundessportwartin) und Manfred Butter (Stellvertretender Vorsitzender des DJK-Diözesanverband Trier) das großartige Wirken des Ausrichters auf und betonten die Wertschätzung und Achtung unter den Sportler*innen. Es machte sowohl den Aktiven, wie auch den Verantwortlichen und Zuschauern Spaß und Freude, das Ambiente der Bundesmeisterschaften zu genießen und zu erleben. Ein wunderbares Ereignis im so schwierigen Jubiläumsjahr der DJK. Sich mal wieder zu begegnen und ins Gespräch zu kommen, das stellte den eigentlichen Wert der Meisterschaften dar.

Wobei auch der Sport nicht zu kurz kam. Beachtlich waren die Leistungen und das Engagement in den unterschiedlichen Sportarten, die sich so wunderbar in Saarburg ergänzten. Man konnte sich nicht des Eindrucks erwehren, dass hier eine bunte, vielfältige und große DJK-Familie ein besonderes Fest feierte. Dabei spielten die vielen kleinen Gesten, des Fair Plays, der Rücksichtnahme und der Toleranz eine erfreuliche und bestimmende Rolle. Vor 100 Jahren wurde die DJK in Würzburg gegründet. Dem Gründergeist von damals wurden die Meisterschaften in Saarburg uneingeschränkt gerecht. Einen an christlichen Werten orientierten Sport gemeinsam zu erfahren, das war spürbar und greifbar.

Während im Boule, unter der Aufsicht von Diözesanfachwart Günter Both und Schiedsrichter Roland Thiel, “ich habe noch nie erlebt, dass eine so große Veranstaltung so reibungslos lief“, mit 35 Doubletten und 22 Tripletten die Konzentration aller Beteiligten gefordert war, wurde beim Beachtennis Neuland betreten. Der Bundesfachwart im Tennis, Carsten Thewes, konnte auf ideale Bedingungen zurückgreifen und setzte mit der Sandvariante einen Akzent, der sich einem großen Zuspruch gerade auch der jüngeren Generation erfreute. Dem standen die offiziellen Bundesmeisterschaften im Tennis in nichts nach, auch sie zeigten hohes Niveau und viel Begeisterung. Der Auftrag für das kommende Jahr ist damit bereits formuliert: Zusammenlegung der Sportarten zur Diözesanmeisterschaft 2021 in Ochtendung. (Quelle: DJK DV Trier)

Die Diözese Speyer war durch die DJK Ensheim vertreten, die zwei Mannschaften gemeldet hatte. Aufgrund von Verletzung konnte leider nur eine der beiden Mannschaft teilnehmen. Insgesamt nahmen 35 Doubletten teil, dabei belegten die für Ensheim startenden Heiner Scheller und Ulli Weber einen guten Platz im Mittelfeld.

Ergebnislisten