CBF bei der DJK-Segelfluggemeinschaft Landau e.V.

links Fluglehrer Felix Poth, rechts Christian Dawo mit Gästen (Foto: MG)

Landau, Ebenberg (2. Okt.). 2017 hatte die DJK Segelfluggemeinschaft Landau e.V. und der Club Behinderter und ihrer Freunde (CBF) Südpfalz e.V. erstmals einen Flugtag auf dem Ebenberg mit überwältigender Resonanz veranstaltet. Da war sofort der Wunsch nach einer Wiederholung da.

Nachdem durch die Corona Pandemie im letzten Jahr vieles nicht möglich war und auch der Flugtag 2020 mit dem CBF absagt werden musste, gab es in diesem Jahr kein Halten.  Mit der 3G-Regel geimpft, genesen oder getestet gab es keinen Grund das Event abzusagen.

CBF bei der DJK-Segelfluggemeinschaft Landau e.V.

ein Gast wir in den DuoDiscus geladen (Foto: MG)

Auf Einladung der DJK Segelfluggemeinschaft durften die Bewohnerinnen und Bewohner der CBF Wohngemeinschaften und deren Betreuerinnen und Betreuer am Samstag, dem 2. Oktober wieder einen interessanten Nachmittag auf dem Landauer Ebenberg verbringen. Bei schönstem Herbstwetter fanden sich gut 50 Personen vom CBF ein, davon zahlreiche im Rollstuhl, die mit tatkräftiger Hilfe der Ehrenamtlichen der DJK-Segelfluggemeinschaft die Flugzeuge enterten um damit einen Rundflug über die Pfalz zu machen.

CBF bei der DJK-Segelfluggemeinschaft Landau e.V.

Christian Dawo mit Helfern (Foto: RMO)

Nach gut drei Stunden hatten alle Flugwilligen entweder im Motor- oder Segelflugzeug unsere Heimat aus der Luft erkundet. Am Ende waren das fast 50 Starts. Auch die Nichtflieger kamen bei einem reichhaltigen Kuchenangebot auf ihre Kosten und konnten den Flugbetrieb vom Boden aus verfolgen.  Am Abend dann wurde gemeinsam gegrillt, auch hier wieder mit jeder Menge Salatspenden. Anschließend machten sich die Bewohnerinnen und Bewohner des CBF Südpfalz e.V. wieder glücklich und zufrieden auf den Heimweg.

CBF bei der DJK-Segelfluggemeinschaft Landau e.V.

Kuchentafel mit Gästen (Foto: RMO)

Ein Erlebnistag, den viele nicht so schnell vergessen werden. Ein gelungener Tag für beide Vereine, die damit wieder einmal bewiesen haben, dass man Barrieren überwinden kann – wenn man will. Mitglieder beider Vereine haben sich jedenfalls schon Gedanken gemacht, wie man das Umsetzen vom Rollstuhl in den Flieger leichter gestalten könnte. Grund genug, das ein nächstes Mal auszuprobieren. Die CBFler würden sich freuen, wenn damit eine Tradition begründet würde.

(Text: Christian Dawo; Fotos: Ralf Mohra (RMO) und Max Gandorfer (MG))