Flutkatastrophe in Ahrweiler

Trainer Schmitt packt mit an.

Einsatz der Aktiven-Fußballer der DJK Oppau

Die Nachricht von einer besonderen Solidaritätsaktion hat uns erreicht. Der Teammanager Norbert Braun berichtet, wie es dazu kam:

„Viele höherklassige Fußballteams führen im Rahmen der Saisonvorbereitung verschiedene Maßnahmen zur sogenannten „Teambuildung“ durch. Auch wir hatten eine solche Einheit geplant.

Kurz entschlossen hatten wir dann aber eine andere Idee.

Flutkatastrophe in Ahrweiler

So lässt sich die Decke spachteln.

Am Samstag, den 21.08.2021 trafen wir uns unter der Leitung von Trainer Jürgen Schmitt und Teammanager Norbert Braun frühmorgens mit 16 Fußballern, darunter 2 Mädels unserer Damenmannschaft, mit Schaufeln und Schubkarren auf unserem DJK Parkplatz und fuhren in etwas mehr als 2 Stunden zum Einsatzzentrum der Flutkatastrophe, welches im Industriegebiet bei Ahrweiler eingerichtet wurde. Dort meldeten wir uns als Helfer an und fuhren direkt weiter durch viele verwüstete Gebiete in einen der betroffensten Orte, nach Hönningen. Der dortige Kindergarten wurde von einem Teil unserer Truppe von Unrat befreit, so dass die geplanten Sanierungsarbeiten in Kürze begonnen werden können. Ein weiterer Teil unseres Teams fuhr eine Ortschaft weiter und half auch dort betroffenen Bürgern in ihren verwüsteten Häusern und Grundstücken. Unsere Hilfe wurde dankend angenommen und wir ernteten nur positive Worte und Lob für unseren Einsatz.

Ich denke, wir haben unseren Verein durch unsere spontane Aktion gut repräsentiert und unsere Idee „Teambuildung einmal anders“ hat ihren Zweck mehr als erfüllt!

Nach der Rückfahrt am Abend aßen wir noch bei einem kleinen Imbiss mit bewegten Eindrücken des Tages zusammen.“

(Text und Fotos: Norbert Braun, Teammanager)

Auch die RHEINPFALZ berichtete darüber: zum Artikel.