Bewegung und Besinnung für FrauenDurchatmen in der Heilsbach

Nachdem 2020 praktisch alle Präsenzveranstaltung des Diözesanverbandes ausfallen mussten, konnte vom 25.-27. Juni das beliebte Format „Bewegung und Besinnung“ nach einem Jahr Pause wieder stattfinden. Eine kleine, aber hoch motivierte Gruppe von „Wiederholungstäterinnen“ war glücklich und zufrieden, bei zumeist heiterem Wetter wieder ein Wochenende auf der Heilsbach verbringen zu dürfen. Diese hatte erst zehn Tage zuvor von Politik und Gesundheitsamt grünes Licht für eine Öffnung des Hauses bekommen.

Unter der bewährt kompetenten Leitung von Ilse Breininger wurden die Kursteilnehmerinnen in verschiedener Form fein dosiert in Bewegung gebracht. Viele hatten in den letzten Bewegung und Besinnung für FrauenMonaten nur bedingt Sport getrieben. Zumeist alleine oder über Online-Angebote war die Motivation natürlich nicht so einfach. Um so größer nun die Freude, wieder in einer Gruppe von Gleichgesinnten aktiv und unterwegs zu sein.

Insgesamt stand das Wochenende unter dem Motto „Atem“. Das zeigte sich nicht nur in konkreten Atemübungen, sondern auch die spirituelle Wanderung und der Gottesdienst am Samstag beschäftigten sich mit biblischen Texten über den „Atem“. So war dieses Wochenende in mehrfacher Hinsicht für die Teilnehmerinnen eine Gelegenheit zum Durchatmen und Aufatmen.